Die Schule endet nie

die schule endet nie

Autorin: Jessica Swiecik

Seitenzahl: 332 S. (Printausgabe)

Genre: Thriller

Erscheinungsdatum: 5.6. 2016

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Reihe: –

 

Klappentext:

Alissa ist ein schüchternes Mädchen, das in ihrer Klasse nie Anschluss gefunden hat. Die Abschlussfahrt wird für sie zur Qual und das Mobbing eskaliert. Alissa, die nicht länger das Opfer sein will, fasst einen mörderischen Plan, der ihren eigenen Untergang bedeuten könnte … Zehn Jahre später bekommen die ehemaligen Schüler der Abschlussklasse und der damalige Klassenlehrer eine Einladung zu einem sonderbaren Klassentreffen, unterschrieben mit Alissa. Kann das wirklich sein? Es scheint, als wollte jemand Alissas Plan fortsetzen und den Teilnehmern des Klassentreffens wird klar, dass sie dieses Mal nicht so leicht davonkommen … Die Schule endet eben nie!

 

Eigene Meinung:

Achtung! Spoiler Alarm!

„Die Schule endet nie“ ist in äußerst gelungener Thriller von der Autorin Jessica Swiecik. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen und habe richtig mitgefühlt. Die Autorin versteht es, die Spannung aufrecht zu erhalten und die Kapitel sind in tolle Häppchen aufgeteilt. Das Buch spielt zum Teil in der Vergangenheit (Schulzeit) und zum Teil in der Gegenwart („Klassentreffen“). Die Personen sind besonders und gut dargestellt. Wirklich toll!

Die Handlung ist fesselnd, spannend und zum Teil traurig und hat mich teilweise sehr mitgenommen, weil ich mich so in die Hauptprota hineinversetzt habe.

Auch das Cover passt perfekt dazu. Ich bin wirklich rundum beeindruckt!!! Und kann euch das Buch nur uneingeschränkt weiterempfehlen!