Warum Amor daneben schießt: Die Schutzengel-Trilogie 2

Achtung! Die Rezension kann Spoiler enthalten.

Autorin: Jasmin Whiscy

Seitenzahl: 304 S.
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Erscheinungsdatum: 30.1. 2017
ISBN-13: 978-3743152687
Verlag: BOD
Reihe: Band 2 (von 3)

Klappentext:

„Ich will niemanden abschießen!“, stelle ich klar. Oder versuche es zumindest.
„Es ist nicht so schlimm wie du denkst, keine Angst!“.
Der dickliche Engel grinst wie Buddha.
„Du kommst immerhin zu uns in die deutsche Amor-Abteilung.“
„Moment – ich werde Amor?!“.
Noch erschrockener kann ich kaum werden.
„Nicht ganz … ein Amor. Wir sind viele, eine ganze Abteilung, wie gesagt.“
Ich wiederhole: „Ich werde EIN AMOR?! PAPA WAR AMOR?!“.

Manu ist 15, als sie erfährt, dass sie ein Nephilim ist – ein halber Engel. Sie muss sich nun für ein Leben auf Erden oder im Himmel entscheiden. Das heißt: Entweder Tobi oder Janiel. Blöd nur, dass die Amor-Abteilung Personalmangel hat …

 

Meinung:

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen, was meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst!

Ich liebe Jugendbücher, ich liebe Romantasy, und ich durfte bereits Band 1 dieser Trilogie lesen. Vielen Dank, dass ich auch Teil 2 lesen durfte!

Das Cover verspricht wieder eine zauberhafte Geschichte. Das zarte Goldbraun ist sehr schön und wirkt nicht aufdringlich und die schwarzen Elemente sowie die Schrift passen sehr gut dazu. Das Cover passt also super zu Band 1 (rosa). Hat mich also wieder mal angesprochen.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm. Die jugendliche Sprache des Romans passt perfekt zur Zielgruppe. Aber ich bin mir sicher, dass auch ältere Leser ihren Spaß daran finden! Wer Band 1 mag, der mag auch Band 2 ;).

Bereits der Klappentext lässt auf eine witzige Story denken. Denn wer Manu aus Band 1 kennt, weiß, dass sie öfter mal in ein Fettnäpfchen steigt. Und wenn sie auch noch Amor spielen soll … Oioioi! Ob das der geeignete Job für Manu ist?

Wie schon in Band 1, sind auch in Band 2 die Protas gut ausgefeilt. Viele kennt man bereits aus Band 1, allerdings kommen noch einige weitere hinzu. Die Belegschaft des Himmels wird näher erklärt und am Ende des Buches gibt es sogar ein Engels-Register! Super! Hier kann man schnell hinblättern, wenn man wissen will, welche Aufgabe der jeweilige Engel hat. Janiel ist natürlich auch wieder mit dabei. J Und noch ein paar altbekannte Gesichter trifft man, denn die Schüler aus der Schule, wo Manu vor ihrem neuem „Job“ hingegangen ist, kommen in Band 2 zum Glück auch wieder vor.

Die Geschichte bleibt durchgehend überraschend und spannend. Immer wieder wendet sich alles anders, als man denkt. Zum Teil spielt sie im Himmel, zum Teil auf Erden. Ich finde aber, man sollte den Band 1 vorher gelesen haben, da man sonst vielleicht einiges nicht versteht, obwohl die Autorin am Anfang des Buches eine Zusammenfassung/Erklärung geschrieben hat, was in Band 1 passiert. Ich hatte wieder sehr viel Spaß beim Lesen und habe mich gut unterhalten gefühlt.

Ein Muss für alle, die eine unterhaltsame, lustige, witzige Geschichte lesen wollen, bei der es aber schlussendlich mehr als um nur „Spaß“ geht!

Ich freue mich auf den Teil 3 dieser Serie, der hoffentlich bald erscheint!