Der Trick ist, aus dem Schreiben erst gar nicht rauszukommen

Wie wahr!

MARCUS JOHANUS

DerTrickistausOft lese ich, dass Autoren Schwierigkeiten haben, „in das Schreiben hineinzufinden“. Oder in die richtige Stimmung zu kommen, Inspiration zu finden etc. Mit anderen Worten: Sie kämpfen damit Schreibblockaden zu überwinden.

Das Problem ist, dass das Leben meistens so turbulent und fordernd ist, dass Muße, Inspiration und die richtige Stimmung nicht von alleine kommen.

Deswegen ist meiner Meinung nach der beste Trick, aus dem Schreiben einfach nie so richtig rauszukommen. Hier ein paar Ideen, wie man das anstellen kann.

1. Täglich schreiben

Ich lese immer wieder – auch von Bestseller-Autoren mit hohem Output -, dass es nicht so wichtig sei, täglich zu schreiben. Viel wichtiger sei es, regelmäßig zu schreiben. Glückwunsch, wenn das bei ihnen funktioniert.

Ich für meinen Teil habe die Erfahrung gemacht: Wenn ich nicht täglich an meinem aktuellen Romanprojekt schreibe, schreibe ich nicht regelmäßig.

Täglich schreiben muss ja nicht heißen, dass ich jeden Tag 10.000 Wörter schaffe…

Ursprünglichen Post anzeigen 461 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s